Die Weisheiten des Lebens …

Ohne Fleiß kein Preis – der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum – Zeit heilt alle Wunden – Es ist nicht alles Gold, was glänzt …
Jeder ist seines Glückes Schmied!
Auch heute begleitet mich Unheilig wieder in den Tag.

„Die Weisheiten des Lebens sind die Lehren aus Geschichten. Ein Vermächtnis aus vergangener Zeit, das unsere Welt zusammenhält …“ – Unheilig

Weisheiten oder auch Glaubenssätze geben uns Halt und Orientierung, sie können uns leiten, schützen, inspirieren und ermutigen. Sie können uns aber auch davon abhalten, das Leben zu leben, für das wir auf dieser Erde sind.

Kennst du das Gefühl: „Da muss doch noch mehr sein?“ Vielleicht weißt du sogar, da ist noch mehr, doch du glaubst nicht, dass es für dich bestimmt ist?
Mir ging es lange so. Ich hielt an meinem toten Perd fest – ich kann doch nichts anderes … Ich kann doch dafür nicht bestimmt sein … Dafür bin ich nicht gut genug …
Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach …
Doch das Leben wird laut, wenn wir lange Zeit nicht hinhören. Es fängt an zu schreien, sich immer lauter in den Vordergrund zu drängen. Wenn du Glück hast, verstehst du es irgendwann, wenn nicht, vielleicht rennst du sehenden Auges in den Burnout, in die Unzufriedenheit, in die Wut oder die Verdrossenheit.

 

Ich habe lange nicht hingehört – oder anders gesagt, ich habe es einfach nicht verstanden. Die Weisheiten des Lebens … – ich wollte meinen Vater stolz machen, wollte nicht scheitern, sondern glorreich dastehen und mit aller Gewalt dieses Ziel erreichen. Was ich nicht begreifen wollte, mein Vater war schon stolz auf mich, ohne wenn und aber. Ich wollte es nur selbst nicht sehen.

Es war ein langer Weg, ein Weg, der nicht einfach war, weil ich es nicht einfach haben durfte …

Wenn’s einfach ist – hat es keinen Wert …

 Die Weisheiten des Lebens sind die Worte unserer Väter … – nur die Deutung obliegt uns und das ist nicht immer einfach …

Ein Schritt nach dem anderen, früh übt sich, wer ein Meister werden will …
Es gibt viele Weisheiten, sie tragen viel Wahrheit in sich, geben uns Halt, Richtung, Kraft – wenn wir es zulassen und den Mut haben, unseren Weg zu gehen.
Ich gehe jetzt meinen Weg. Für mich! Weil es leicht gehen darf! Weil ich mehr kann, als ich selbst von mir dachte und weil ich bereit bin, jeden Tag zu leben und zu lernen. Nicht, weil ich muss, sondern weil ich will.
„Ich hab geträumt, ich könnte fliegen – bin zum großen Sprung bereit – ich streck sie aus, meine Flügel und spring vom höchsten Punkt der Welt … – ich streck die Arme im weiten Federkleid und Zähl hinunter bis auf eins … – 3-2-1 …“ (Unheilig)
Der heutige Lauf ging leicht und schnell und ich konnte wieder spüren, wozu ich auf der Welt bin, konnte innehalten für die Schönheiten am Wegesrand, für Fotoideen in den nächsten Tagen, für gedankenfreie Zeit, für den Moment.
Leben ist wertvoll, unsere Lebenszeit ist endlich und deshalb kommt vermutlich irgendwann der Punkt, an dem wir uns nach dem „Mehr“, nach dem Sinn fragen und das ist gut so. Wissen wir wirklich, wer wir sind? Was wir wollen? Wohin unsere Reise noch gehen soll? Kopfkino aus – es ist Zeit zu leben – im Hier und Jetzt.
Ich lade dich ein, schreib mir deine Gedanken, deine Wünsche, deine Weisheiten des Lebens – die, die dich ermutigen, begleiten, inspirieren …
Das könnte dich auch interessieren:

Acht wertvolle Tipps, wie du dich selbst glücklich machst.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

informiert bleiben

Du willst informiert bleiben und Neuigkeiten auf keinen Fall verpassen? Dann abonniere jetzt meinen Newsletter.