Es ist ok, wenn ich Fehler mache – ich lebe zum ersten Mal

Einfach mal machen! Könnte ja gut werden!

Kennst du das?

Wie oft hast du dich schon gefragt “Soll ich das jetzt machen?”, “Was ist, wenn es schief geht?” usw.

Dieses Kopfkino kennt sicher jeder. Was wir gerne außer Acht lassen ist, dass wir uns ja auch andere Fragen stellen könnten. Fragen, die uns hin zu unserer Idee bringen und nicht davon weg. Vielleicht ist es auch sinnig, gar keine Frage zu stellen, sondern einfach mal zu machen.

Blinder Aktionismus ist hier sicher nicht gefragt, auch unüberlegte Handlungen sind nicht Ziel der Übung.

Du hast dich informiert, geplant, probiert, entwickelt, brennst für die Idee, hast das nötige Wissen, sodass du  ruhigen Gewissens starten könntest und doch tust du es nicht. Deine Quatschies und Gegenbeispielsortierer machen Alarm, säen Zweifel, verunsichern dich. Doch warum? 

Ist die Idee wirklich so schlecht oder hast du nur Angst vor der eigenen Courage?

Ok, wie wäre folgende Idee für dich?

Scheißegal, mach das jetzt! Du hast doch schon alles tausendmal geprüft, gecheckt und weißt ganz genau, dass es gut ist. Du hast schon Stunden, Tage, Wochen an Zeit investiert, also leg jetzt los. Einfach mal machen – könnte ja gut werden.

Sicher, auf dem Weg machst du Fehler, vielleicht tun die auch weh. Jetzt ist es entscheidend, wie du damit umgehst. Auch hier habe ich eine Idee für dich. Du darfst Fehler machen, du lebst zum ersten Mal. Analysieren, eliminieren, lernen, weitermachen. Ich kenne niemanden, der auf Anhieb alles fehlerfrei hinbekommt.

Vielleicht hilft dir folgendes Bild:

Du konntest direkt nach der Geburt schon laufen oder? Echt nicht?

Ok. Du hast also gesehen, dass alle um dich herum sich irgendwie anders fortbewegen als du. Vermutlich hast du auch gesehen, wie jemand gestolpert ist oder gar hingefallen. Du hast das alles aufmerksam betrachtet und bist dann zu dem Entschluss gekommen: Laufen ist nix für mich. Viel zu gefährlich! Was ist, wenn ich hinfalle oder umknicke und mir ein Bein breche? Außerdem hat die Welt ja nicht darauf gewartet, dass da noch einer rumläuft … Das geht sicher auch anders! Ich könnte ja hinfallen und noch jemanden mitreißen, … Das geht gar nicht! Viel zu gefährlich. Neeeeeee, Laufen ist wirklich nix für mich …

Ich vermute, du schmunzelst und fühlst dich ertappt. Eben! Warum haderst du also mit den Dingen, die du gerne tun willst?

Viel Spaß – und denk dran – Fehler machen gehört dazu! Du gewinnst oder du lernst! Ende der Geschichte.

Das könnte dich auch interessieren:

Acht wertvolle Tipps, wie du dich selbst glücklich machst.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

informiert bleiben

Du willst informiert bleiben und Neuigkeiten auf keinen Fall verpassen? Dann abonniere jetzt meinen Newsletter.