Frei. Selbstbestimmt. Leben.

Freiheit, ein Wert der mit Sicherheit bei vielen Menschen einen sehr hohen Stellenwert hat. Er zählt zu einem meiner höchsten Werte, neben Familie …
Doch was heißt es, „frei“ zu sein ? Tausende gingen in den letzten Monaten auf die Straße, sie fühlten oder fühlen sich noch in ihrer Freiheit eingeschränkt. Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstverantwortung sind für mich fast untrennbar miteinander verknüpft. Ist Freiheit wirklich, tun und lassen zu können, was ich will? Oder ist Freiheit von außen definiert, kann mir jemand meine Freiheit nehmen? Ist Freiheit vielleicht sogar nur eine Illusion?
Freiheit, ein Begriff, für den Menschen kämpfen, töten, sterben. Gibt es sie denn überhaupt, „Die Freiheit“ ? Ein heftiges Thema für einen Montagmorgen, doch ist es genau das Thema, das mir heute #laufgeflüster – beim Laufen durch den Kopf ging. Freiheit ist so ein großes Wort mit unzähligen Interpretationen, Auslegungen oder sogar „Vorgaben“. Sie hat auf der Welt millionenfache Werte, Bedeutungen und dennoch ist es irgendwie allgemeinverständlich, was Freiheit bedeutet. Oder?

#freiheitbeginntimkopf – Vielleicht hast du keinen Einfluss darauf, was passiert, aber immer, was du darüber denkst und was du daraus machst!

 

Meine Freiheit beginnt im Kopf. Meine Gedanken sind frei und nur ich habe im Endeffekt die Macht über sie. Doch es gibt millionenfache Einflüsse, Manipulationen, Fallen, Tricks, Glaubenssätze und „Vorbestimmungen“ – ja gesellschaftliche Vorgaben und Bedingungen, wie kann ich da noch sicher sein, einen freien Gedanken zu haben?

Freiheit! – Eine Illusion? NEIN!

Ist Freiheit also doch nur eine Illusion? Für mich nicht. Für mich findet sie auch nicht im Außen statt, sondern ich mache sie mit mir selbst aus. Konnte ich das schon immer? Nein. Heute kann ich es, weil ich im Reinen mit mir bin, meistens zumindest, denn auch ich bin ein Mensch und stolpere über „alte“ Muster, die in neuen „Verpackungen“ daher kommen.
Freiheit. Für mich ist vieles nochmals klarer geworden durch die Lektüre von Viktor E. Frankl – Freiheit entsteht im Kopf und diese Freiheit kann uns von außen nicht genommen werden, so sehe ich das. Ich kann und darf über meine Gedanken bestimmen und mit meinen Gedanken meine Gefühle, mein Handeln und somit mein Schicksal.

Selbstbestimmt. Selbstverantwortlich. Frei.

Frei und selbstbestimmt fühle ich mich in jeder Sekunde meines Morgenlaufs. Gerade heute – die Sonne scheint, das Wetter zeigt sich von der besten Seite, die Natur erwacht, alles fließt, der Rhein bietet neue Perspektiven, neue Wege sind zu entdecken und es gibt Sand unter den Füßen.

Leben. Ziele. Bestimmungen.

Rituale gehören zu meinem Leben – laufen, meditieren, dankbar sein, Achtsamkeit, all das ist mir wichtig und zahlt auf mein Ziel ein. Menschen begleiten und entwickeln kann ich nur, wenn ich es vorlebe, ich selber mit mir im Einklang und in meiner Mitte bin. Deshalb mache ich weiter, Tag für Tag. Es ist meine Entscheidung, meine Freiheit, meine Verantwortung, meine Bestimmung. Aufhalten lassen kommt darin nicht vor.
Laufen – mit Adidas run for the Oceans – ein kleiner Beitrag für die Meere und den Kampf gegen das Plastik. #runfortheoceans
Wir haben es in der Hand – mit jedem kleinen Schritt können wir etwas dazu beitragen, dass diese Welt ein besserer Ort wird. Für uns, für unsere Kinder, für die Zukunft.
Das könnte dich auch interessieren:

Acht wertvolle Tipps, wie du dich selbst glücklich machst.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

informiert bleiben

Du willst informiert bleiben und Neuigkeiten auf keinen Fall verpassen? Dann abonniere jetzt meinen Newsletter.